Heimatblätter 2022

Pünktlich zum Advent veröffentlicht die Schützengesellschaft Schmallenberg ihre diesjährige Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter. Nach der Coronapandemie kam 2022 das gesellschaftliche Leben wieder in Schwung und so konnte eine Vielzahl von Veranstaltungen stattfinden.

Das Jahr startete verheißungsvoll, die ganze Stadt fieberte mit als Hannah Neise bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille im Skeleton holte. Über die Stimmung beim „Rudelgucken“ auf dem Schützenplatz und den großen Empfang in der Schützenhalle wird natürlich ausführlich und mit vielen Bildern berichtet.

Nachdem die letzten beiden Schützenjahre dem Coronavirus zum Opfer gefallen sind und weder über das Schützenfest noch über andere Vereinsaktivitäten berichtet werden konnte, gibt es in der diesjährigen Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter wieder einen großen Bericht über das Hochfest der Schützengesellschaft Schmallenberg. Einiges hat sich beim Festablauf verändert, eine neue Festmusik wurde engagiert; der Artikel gibt einen ausführlichen Überblick, wie immer ergänzt mit vielen Fotos.

Ebenfalls konnte der Vatertag am Lennestrand mit dem Kinderschützenfest wieder gefeiert werden. Bei gutem Wetter konnte sich die Schützengesellschaft über eine große Besucherzahl freuen.

Ein einem weiteren Bericht wird über die Hilfe der Schmallenberger Schützen beim Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe im Ahrtal berichtet. Neben Materiallieferungen, u.a. Öfen und Heizungsmaterial, wurde ein neuer Kinderspielplatz errichtet.

Die Sportschützen der Schützengesellschaft Schmallenberg konnten 2022 den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern, ein schöner Erfolg für die heimischen Sportler.

Zum Jahresende wurden auch die Umbaumaßnahmen in der ehemaligen Stadtschänke fertig; jetzt gibt es dort neue Multifunktionsräume und sanitäre Anlagen für die gesamte Stadthalle.

Neben den Berichten zum aktuellen Zeitgeschehen wird in den Heimatblättern traditionell über Historisches berichtet. In der Ausgabe 2022 gibt es interessante Neuigkeiten zum Stadtbrand vor 200 Jahr und es wird erklärt, was ein „Brüchtenregister“ ist und was dort erfasst wurde.

Der Erfindergeist der Sauerländer ist bekannt, aber dass bereits 1881 ein Patent für einen Schmallenberger eingetragen wurde dürfte für viele neu sein. Neben den großen Firmen, u.a. Falke und das Fraunhofer-Institut, haben auch kleine Unternehmen und Einzelpersonen Patente angemeldet, drei originelle Beispiele in Bild und Schrift vorgestellt.

Damit die Leserinnen und Leser die Heimatblätter zeitnah erwerben können, werden in den kommenden Tagen die Offiziere und Vorstandsmitglieder der Schützengesellschaft an ihre Tür klopfen und die diesjährige Ausgabe zum Verkaufspreis von 6,00€ anbieten. Sollten wir Sie nicht antreffen, haben Sie nach dem Straßenverkauf die Möglichkeit, in den bekannten Verkaufsstellen der Banken und Sparkassen, dem Reisebüro Dünnebacke, Bücher und Mehr, dem Gasthof Krämer-Dünnebacke und bei TEXTIL Gilsbach die Heimatblätter zu erwerben.

Nun noch ein Wort am Rande: Die Schmallenberger Heimatblätter füllen sich nicht von alleine, daher wäre es wünschenswert, wenn sich alle Generationen dazu berufen fühlen, im Redaktionsteam der Heimatblätter mitzuarbeiten oder einfach einmal einen Bericht oder eine spannende Geschichte über das Leben in Schmallenberg zu schreiben.

Entweder Sie sprechen uns persönlich an oder Sie schreiben eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ebenso können über die E-Mailadresse Tipps und Anregungen an die Redaktion, wenn Sie nicht selbst schreiben möchten. Auch über Material für die Berichte freuen wir uns sehr. Nur so haben die Schmallenberger Heimatblätter weiterhin Zukunft.

Generalversammlung  2022

Heute 115 | Gestern 154 | Woche 493 | Monat 5945 | Insgesamt 330631

Kubik-Rubik Joomla! Extensions