Bericht der Generalversammlung 2018

Die diesjährige Generalversammlung der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. fand am Samstag, dem 24.11.2018, um 19.00 Uhr im „Alten Sägewerk“ (Industriegebiet Lake) in Schmallenberg statt da der kleine Saal der Stadthalle wegen Umbauarbeiten nicht zur Verfügung stand.

Der erste Vorsitzende Jürgen Willmes begrüßte den Schützenkönig Harald Pickert, den Vizekönig Andreas Störmann, den Jungschützenkönig Franz Krämer und den amtierenden Kaiser Alfons Knoche sowie die Ehrenvorstandsmitglieder und über 150 interessierte Schützen.
Nach der Totenehrung stellte Harald Pickert den Jahresbericht 2018 vor. Das Schützenjahr begann mit dem Zugpokalschießen mit Sieg durch die Oberstadt, Valentinsempfang, Kreiskönigpokalschießen, Bundes- und Kreisdelegiertenversammlung, Frohnleichnamprozession waren weitere Aktivitäten der Gesellschaft im Frühjahr. Ein Vatertagstreffen mit Kinderschützenfest fand im Schmallenberger Kurpark statt. Auch richteten die Schützenzüge ihre Seniorentage in diesem Jahr aus. Mit dem 18enten Jungschützenschießen mit dem Jungschützenkönig Franz Krämer startete das diesjährige Schützenfest. So wurde drei Tage in der Stadthalle gefeiert und am Montag mit Harald Pickert und seinem Stammtischkollegen Andreas Störmann zwei neue Majestäten ermittelt. Außerdem nahmen die Schmallenberger Schützen teil an der Wilzenbergwallfahrt und dem Stadtschützenfest in Fleckenberg. Mit den Zugversammlungen und dem Volkstrauertag mit Gedenken an die Toten durch Krieg und Gewalt endete das Schützenjahr 2018. Dann berichtete Markus Schleifstein über die Aktivitäten der Schießsportgruppe. So wurde u.a. die Stadtmeisterschaften im Luftgewehr organisiert und man beteiligte sich an Kreis- und Bezirksmeisterschaften. Den Bericht der Züge stellt dann Simon Knoche vor. 104 Schützen nahmen an den drei Zugversammlungen teil. Im Bericht der Jungschützen wurden mit Florian Birlenbach, Julian Halbach und Franz Krämer drei neue Jungschützenbeauftragte vorgestellt.

Im Kassenbericht vom Rendanten Peter Vogt konnte eine ausgeglichene Kassenlage festgestellt werden. 1584 Schützenmitglieder in 2016 und 1597 in 2017 zeigen einen leichten Mitgliederanstieg. Kassenprüfer Ferdi Hellwig fand eine gut geführte Kasse vor und stellte den Antrag auf Entlastung des Kassierers und Vorstandes welcher einstimmig angenommen wurde. Neuer Kassenprüfer wurde Christian Dornseifer.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen stellte sich Beisitzer Bernhard Halbe nicht mehr zur Wahl. Er wurde für seine 19jährige Tätigkeit im Vorstand mit einem Bildband und der einstimmigen Wahl zum Ehrenvorsitzenden mit viel Applaus entlassen. Für ihn stellt sich Mathias Falke zur Wahl und wurde auch gewählt. Außer dem wurden die Beisitzer im Vorstand Konstantin Sopora (Schießmeister), Toni Störmann und Michael Franke bestätigt. 2er Vorsitzender bleibt weiterhin Michael Schöllmann, Rendant ist weiterhin Peter Vogt und Karl-Hermann Gilsbach bekleidet weiterhin die Position des Hauptmanns. Alle Wahlen waren einstimmig.

Beim Tagesordnungspunt Festfragen wurde das Schützenfest 2019 auf den 29.06. – 01.07.2019 terminiert. Los geht’s am 28.06.2019 mit dem Jungschützenschießen. Nach dem Stadthallenumbau soll diese ab März zur Verfügung stehen. So wurde abgestimmt das beim Schützenfest 2019 am Sonntag und Montag die neu gestaltete Theke geöffnet wird. Die Festmusik stand auch dieses Jahr in der Kritik. Bemängelt wurde die fehlende Bereitschaft der Musiker beim Frühschoppen am Montag für Stimmung zu sorgen.

Beim Thema Satzungsänderungen wurde beschlossen das Kaiserschießen alle 5 Jahre auszurichten, das Organ der Bekanntmachungen der SLK-Kurier wird und die neue Datenschutzgrundverordnung angewandt wird. Da im Jahre 2020 die Schützengesellschaft 200 Jahre „jung“ wird, ist ein Jubiläumsschützenfest und ein Kreisschützenfest geplant. Die Vorbereitungen sind angelaufen und die hierfür erstellten Logos wurden der Versammlung vorgestellt. Am Freitag vor dem Jubiläumsschützenfest wird eine zusätzliche Jubiläumsveranstaltung stattfinden außerdem ist eine umfangreiche Festschrift geplant. Das Jubiläum 2020 wird auch im kommenden Jahr Thema vieler Vorstandsitzungen sein.

Beim Punkt Verschiedenen stellte Redaktionsleiter Stefan Hoffmann das Anfang Dezember erscheinende Heimatblättchen thematisch vor. Viele Ereignisse und Geschichten aus Schmallenberg und um Schmallenberg herum wurden verarbeitet. Aus der Versammlung kamen die Fragen auf ob die Vogelstange nicht besser im Kurpark ihren Platz finden sollte und ob der aktuelle Standort nicht aufgewertet werden könne. Auch wurde der Zeitpunkt des Zapfenstreichs hinterfragt und das Thema Schützenfestmusik wurde kontrovers diskutiert. Gegen 22:00 Uhr schloss Jürgen Willmes die Versammlung woran sich noch eine rege Diskussion anschloss. Gerade das Thema: „Wie feiern wir in Zukunft unser Schützenfest“, bewegte die Schützen.

Generalversammlung am Samstag, 24. November

Die diesjährige Generalversammlung der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. findet am Samstag, dem 24.11.2018, um 19.00 Uhr im „Alten Sägewerk“ (Industriegebiet Lake) in Schmallenberg statt.

Die Tagesordnungspunkte sind wie folgt festgelegt: Begrüßung, Jahresberichte, Berichte der Züge, Kassenbericht, Bericht der Kassenprüfer, Wahlen, Festfragen, Satzungsänderung, Jubiläum und Kreisschützenfest 2020 und der Punkt Verschiedenes. Auch wird über das Stadtjubiläum in Schmallenberg und der aktuelle Stand der Umbaumaßnamen „Stadthalle Schmallenberg“ informiert.

Der Vorstand würde sich über eine rege Teilnahme der Schützenbrüder, besonders der Jungschützen, sehr freuen.

Volkstrauertag am 18.11.18

Der Vorstand der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. bittet alle Schützen zur Teilnahme am Hochamt in der Pfarrkirche St. Alexander Schmallenberg am Volkstrauertag, Sonntag, den 18. November 2018 um 10.30 Uhr sowie an der anschließenden Gedenkfeier mit Kranzniederlegung auf dem „Alten Friedhof“. Treffpunkt ist um 10.15 Uhr vor der Kirche.
Nach dem Gottesdienst gedenken alle Beteiligten während der Kranzniederlegung auf dem „Alten Friedhof“ der Gefallenen beider Weltkriege. Das Tambourcorps sowie die Stadtkapelle Schmallenberg begleiten die Teilnehmer. Es wäre schön, wenn eine möglichst große Anzahl Schützen mit Schützenhut teilnehmen würde, um den Volkstrauertag einen entsprechend würdigen Rahmen zu verleihen und die alte Tradition der Teilnahme der Schützen weiter fortleben zu lassen.

Schützenwallfahrt 2018

Die Schützengesellschaft Schmallenberg lädt alle seine Mitglieder am Sonntag dem 19.08.2018 zur Schützenwallfahrt auf den Wilzenberg ein. Treffen für Fußgänger ist um 8:45 Uhr an der Brücke im Kurpark, für Autofahrer 9:30 Uhr der erste Parkplatz am Wilzenberg. Bitte mit Schützenhut teilnehmen.

Bericht Jungschützenschießen 2018

Das Jungschützenschießen der Schützengesellschaft Schmallenberg fand am Freitagabend in der Sunthelle statt. Gut 25 Jungschützen trauten sich unter die Vogelstange zu treten um bei dem Wettbewerb um die Königswürde mitzumachen.
178 Schuss brauchte es um den neuen Jungschützenkönig zu finden. Der Hobbyjäger und baldige Forstwirt Franz Krämer schaffte es den Vogel zu Boden zu bringen. Die Freude bei den Jungschützen und den rund 100 anderen Zuschauern war groß. 
Zu seiner Jungschützenkönigin erkor Franz Paula Kevekordes. Die beiden werden nun für ein Jahr über die Schmallenberger Jungschützen regieren dürfen. Weiterhin konnte sich bei Schießen Philipp Schulte die Krone sichern und Tobias Dünnebacke den Apfel. Das Zepter wurde von Franz selbst geschossen.

Am Samstagabend wurde das neue Majestätenpaar in der Stadthalle proklamiert. Im Anschluss wurde noch bis spät in die Nacht mit allen Anwesenden gefeiert. Am zweiten Schützenfesttag, dem Sonntag, durfte sich Franz mit seiner Königin auch dem Volk im großen Festzug durch Schmallenberg präsentieren.

Jungschützenschießen 2018

Jungschützenschießen 2018

Jungschützenschießen 2018

Jungschützenschießen 2018

Besucher: Heute 35 | Woche 89 | Insgesamt 73683