Zugpokalschießen 2017

Am 19. und 20. Januar fand das Zugpokalschiessen der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. auf dem Schießstand der SSG Schmallenberg statt. In diesem Jahr nahmen insgesamt 62 Schützen aus allen Zügen teil, davon 10 Jungschützen.

Am Ende gab es drei Schützen mit einem Ergebnis von jeweils 139 Ringen. Somit musste hier die die letzte Serie den Ausschlag für die Platzierung geben. Die beste Serie hatte Michael Deus, gefolgt von Georg Jungblut und Thomas Schauerte.
In diesem Jahr wurden auch die jeweils 3 besten der einzelnen Züge geehrt. Dies sind für den Zug Oberstadt mit 139 Ringen Thomas Schauerte, mit 136 Ringen Martin Riffelmann und mit 135 Ringen Paul Gnacke Hötzel. Für den Zug Altstadt Georg Jungblut mit 139 Ringen, Burkhard Koch mit 138 Ringen und mit 134 Ringen Heinz Lüttecke. Und beim Zug Unterstadt sind es Michael Deus und Christoph Rickert mit jeweils 139 Ringen und Michael Tigges mit 134 Ringen. In der Jungschützenabteilung sind es mit 135 Ringen Paul Gnacke-Hötzel, mit 133 Ringen Franz Krämer und Florian Birlenbach mit 132 Ringen.
Zum Höhepunkt der Siegerehrung wurde der Zugpokal verliehen. Mit 808 Ringen belegte der Zug Oberstadt den dritten Platz, der Zug Unterstadt erreichte mit 810 Ringen den zweiten Platz und mit wiederum 2 Ringen Abstand und insgesamt 812 Ringen konnte der Zug Altstadt den ersten Platz belegen und den begehrten Pokal mitnehmen.
Die Sieger und Platzierten wurden im Anschluss noch gefeiert und der Abend klang in gemütlicher Runde aus.

Zugpokalschießen am 19./20. Januar

Am 19. und 20. Januar findet in diesem Jahr das Zugpokalschiessen der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. auf dem Schießstand der SSG Schmallenberg neben der Stadthalle statt.
Alle Schützenbrüder und Jungschützen sind herzlich eingeladen, ihren Zug mit hohen Ergebnissen zu unterstützen. Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr. Die Siegerehrung findet am Freitag im Anschluss an das Zugpokalschießen statt. In diesem Jahr werden neben den drei besten Einzelschützen auch die drei besten Schützen jedes Zuges geehrt.

Für das leibliche Wohl wird auch wieder bestens gesorgt. Wir freuen uns auf eine große Teilnehmerzahl und einen spannenden Wettbewerb.

Heimatblätter 2016

Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit ist die 82. Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter fertiggestellt.

Die diesjährige Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter mit seinen 140 Seiten ist wieder ein Werk, in dem Schmallenberger  Geschichte und aktuelle Zeitgeschichte zusammengetragen worden sind. In einem zeitgemäßen Layout wurden, wie in den vergangenen Jahren auch, die Bereiche Historisches, Schützenwesen und Zeitgeschichte unterschiedlich farbig hinterlegt.  

Im historischen Teil der diesjährigen Ausgabe finden sich Berichte über „Die große Trockenheit im Sommer 1857/1858“ oder auch „Die Wohnsitznahme des Schmallenberger Bürgermeisters“ wieder. Emotional und ausdrucksstark ist sicherlich der Bericht über Flucht und Vertreibung mit dem Titel „Sie sind alle Schmallenberger…“. In diesem Bericht schildert eine 98-jährige Schmallenberger Zeitzeugin ihre Eindrücke.
Im Bereich Schützenwesen wird über die einzelnen Veranstaltungen  der Schützengesellschaft aus dem vergangenen Jahr berichtet.  
Interessant scheinen vor allem die Berichte der aktuellen Zeitgeschichte, denn hier wird nicht nur über „Schmallenberger“, sondern auch über künstlerische Projekte berichtet. Abgerundet wird die 82.  Ausgabe  durch Berichte aus Handel und Handwerk. Neu in dieser Ausgabe sind Anekdoten und Dönekes, die zum Schmunzeln einladen sollen.

Spannung und Information werden mit dieser Ausgabe somit wieder garantiert. Neugierig geworden? Dann los und ein Stück Schmallenberger Geschichte zum Preis von 5,00 € erwerben. Zunächst wird erst der Straßenverkauf durch Offiziere und Vorstandmitglieder der Schützengesellschaft erfolgen, die die Schmallenberger Heimatblätter an den Haustüren anbieten. Erst danach sind die Heimatblätter in den bekannten Verkaufsstellen der Banken und Sparkassen, dem Reisebüro Dünnebacke, Bücher und Mehr, dem Gasthof Krämer- Dünnebacke und der Heißmangel Schüttler erhältlich.

Nun noch ein Wort am Rande:

Die Schmallenberger Heimatblätter füllen sich nicht von alleine, daher wäre es wünschenswert, wenn sich Personen dazu berufen fühlen, im Redaktionsteam der Heimatblätter mitzuarbeiten oder einfach mal einen Bericht oder eine Geschichte zu schreiben.
Für den einen oder anderen stellt sich sicherlich nun die Frage, wie nehme ich Kontakt zur Redaktionsleitung auf? Ganz einfach: Entweder Sie sprechen uns an, oder Sie schreiben eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ebenso können über die E-Mailadresse Tipps und Anregungen oder auch einfach mal ein Lob an die Redaktion gerichtet werden. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn wir das Team der Schmallenberger Heimatblätter erweitern könnten, damit die Heimatblätter auch weiterhin eine Zukunft haben.

An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an alle, die zum Gelingen der Schmallenberger Heimatblätter beigetragen haben. Zu nennen sind hier die unterschiedlichen Autorinnen und Autoren, und nicht zuletzt das Team der Schriftleitung.

Bericht der GV 2016

Der Zeitungsartikel im SauerlandKurier über die Generalversammlung 2016 ist hier zu finden.

Generalversammlung 2016

Die Generalversammlung der Schützengesellschaft Schmallenberg 1820 e.V. findet am Samstag, den 19. November 2016 um 19.00 Uhr im kleinen Saal der Stadthalle Schmallenberg statt.

Tagesordnung:

1.    Begrüßung
2.    Jahresbericht
3.    Bericht der Züge
4.    Kassenbericht
5.    Bericht der Kassenprüfer
6.    Vorstandswahlen: 1. Vorsitzender und Schriftführer
7.    Festfragen
8.    Verschiedenes

Alle Mitglieder sind herzlichst eingeladen!

Besucher: Heute 3 | Woche 338 | Insgesamt 42674