Heimatblätter 2017

Rechtzeitig zur Vorweihnachtszeit ist die 83. Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter fertiggestellt.

Die diesjährige Ausgabe der Schmallenberger Heimatblätter ist wieder ein Werk, in dem Schmallenberger  Geschichte und aktuelle Zeitgeschichte zusammengetragen worden sind. In einem zeitgemäßen Layout wurden, wie in den vergangenen Jahren auch, die Bereiche Historisches, Schützenwesen und Zeitgeschichte unterschiedlich farbig hinterlegt.
Im historischen Teil der diesjährigen Ausgabe finden sich Berichte über „Schmallenberg als Gerichtsort“ oder auch „Kindheits- und Jugenderinnerungen“ wieder. Ausdrucksstark ist sicherlich der Bericht „Als in Schmallenberg die Bilder laufen lernten“. Hier wird die wechselhafte Geschichte des Schmallenberger Kinos geschildert, denn wer erinnert sich nicht an seinen ersten Kinobesuch mit dem Freundin oder dem Freund. Passend zur Weihnachtszeit ist sicherlich auch der Bericht über die Krippe in der Pfarrkirche St. Alexander.
Im Bereich Schützenwesen wird über die einzelnen Veranstaltungen  der Schützengesellschaft aus dem vergangenen Jahr berichtet.
Interessant scheinen vor allem die Berichte der aktuellen Zeitgeschichte, denn hier wird nicht nur über „Schmallenberger“, sondern auch über künstlerische Projekte berichtet. Abgerundet wird die 83.  Ausgabe  durch Berichte aus Handel und Handwerk sowie durch Anekdoten und Dönekes, die zum Schmunzeln einladen sollen.

Spannung und Information werden mit dieser Ausgabe somit wieder garantiert. Neugierig geworden? Dann erwerben Sie ein Stück Schmallenberger Geschichte zum Preis von 5,00 €. Zunächst wird der Straßenverkauf durch Offiziere und Vorstandsmitglieder der Schützengesellschaft erfolgen, die die Schmallenberger Heimatblätter an den Haustüren anbieten. Erst danach sind die Heimatblätter in den bekannten Verkaufsstellen der Banken und Sparkassen, dem Reisebüro Dünnebacke, Bücher und Mehr, dem Gasthof Krämer- Dünnebacke und der Heißmangel Schüttler erhältlich.

Nun noch ein Wort am Rande:
Die Schmallenberger Heimatblätter füllen sich nicht von alleine, daher wäre es wünschenswert, wenn sich weitere Personen bereiterklären, im Redaktionsteam der Heimatblätter mitzuarbeiten oder einfach mal einen Bericht oder eine Geschichte zu schreiben.
Für den einen oder anderen stellt sich sicherlich nun die Frage, wie nehme ich Kontakt zur Redaktionsleitung auf? Ganz einfach: Entweder Sie sprechen uns an, oder Sie schreiben eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Ebenso können über die E-Mailadresse Tipps und Anregungen oder auch einfach mal ein Lob an die Redaktion gerichtet werden. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn wir das Team der Schmallenberger Heimatblätter erweitern könnten, damit die Heimatblätter auch weiterhin eine Zukunft haben.

An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an alle, die zum Gelingen der diesjährigen Ausgabe beigetragen haben. Zu nennen sind hier die unterschiedlichen Autorinnen und Autoren, und  nicht zuletzt das Team der Schriftleitung.

Besucher: Heute 19 | Woche 219 | Insgesamt 51340