Schießsportgruppe

Die SSG Schmallenberg wurde 1970 als Unterabteilung der Schützengesellschaft gegründet. Neben den Traditionsschützen gab es nun auch die Sportschützen in der Stadt Schmallenberg.


Zunächst wurde das Training unter "Lüttecken Veranda" durchgeführt und die Gruppe konnte erste Erfolge im Kreis verbuchen. Als die Schieß-Sport-Gruppe größer wurde, wurden durch die Stadt Räumlichkeiten in der Aula des alten Gymnasiums zur Verfügung gestellt.

1989 wurden die Kellerräume des alten Feuerwehrgerätehaus als neue Übungsstätte durch die SSG aus- und umgebaut und im gleichen Jahr noch eingeweiht. Seitdem finden dort neben den Übungs- und Trainingsabenden auch Wettkämpfe auf Stadt-, Kreis- und Bezirksebene statt. Genauso findet jedes Jahr im Januar das Zugpokalschießen der Schützengesellschaft dort statt.
Zugpokal
Auf dem Schießstand darf mit Luftdruckwaffen wie Luftgewehr und Luftpistole geschossen werden. Die angebotenen Disziplinen sind in der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes geregelt. Dies sind die Freihanddisziplinen Luftgewehr und Luftpistole sowie die Auflagedisziplinen  Luftgewehr und Luftpistole. Geschossen werden kann ab 10 Jahre bis ins hohe Alter.

In der Vergangenheit wurde auf Kreis- und Bezirksebene geschossen, doch seit ein paar Jahren wird  an den Ligawettkämpfen Luftpistole in Westfalen teilgenommen. Hier konnten schon einmal die Erfolge Westfalenmeister und Vizemeister erzielt werden. Auch werden auf Kreis- und Bezirksebene immer wieder vordere Platzierungen, sowohl mit den Mannschaften als auch bei den Einzelschützen erreicht.

Westfalenligamannschaft

Besucher: Heute 4 | Woche 49 | Insgesamt 45560